Alle wollen Fußball

 

Nach wie vor ist Fußball eine der beliebtesten Sportarten in Deutschland. Viele Kinder und Jugendliche wollen in den Vereinen spielen und träumen davon ihren Fußballidolen nachzueifern. Auch im sozialen Leben der Gemeinden spielen die Sport- und Fußballvereine eine bedeutende Rolle. Hier wird den Kindern und Jugendlichen ein sportliches Zuhause geboten. Sie dürfen Gemeinschaft erleben und lernen gleichzeitig wichtige Werte wie Zusammenhalt, Respekt und Toleranz. Kurz: der Sport prägt!

 

Und da dies so ist, ist es von besonderer Wichtigkeit, dass die Kinder und Jugendlichen von vertrauenswürdigen und gut qualifizierten Trainern betreut werden, welche in der Lage sind diese Werte zu vermitteln und die sportliche Entwicklung zu unterstützen.

 

Hier allerdings liegt zunehmend das Problem. Es herrscht Trainermangel! Für eine stetig steigende Zahl an Trainingswilligen stehen immer weniger Trainer zur Verfügung. Vor allem in den kleinen Vereinen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Oft fehlt die Zeit, sich neben Beruf, Familie und anderen Verpflichtungen zusätzlich für ein Ehrenamt zu engagieren. Mit den Aufgaben eines Fußballtrainers verbinden viele ein sehr aufwendiges Amt. Zweimal in der Woche Training und am Wochenende ein Spiel sind in der heutigen Zeit ein immer schwieriger zu realisierender Aufwand.

 

Daher sind wir für jede Form der Unterstützung dankbar! Es muss nicht immer das volle Traineramt bei einer Mannschaft sein. Auch die Unterstützung bei einem Training einmal in der Woche hilft schon sehr weiter.

 

Damit wir als Verein weiter den Kindern und Jugendlichen einen Anlaufpunkt bieten können, brauchen wir also mehr Trainer, die bereit sind sich ehrenamtlich einzubringen. Sollten Sie Interesse haben oder jemanden kennen, der sich gerne einbringen möchte, melden Sie sich gerne bei jugendleiter@spvgg-burgbrohl.de.